TEST: Sad Princess

(iPhone / iPod Touch / iPad)

Wondergirl in Monsterland

Rechts im Bild gut erkennbar: Unser Schoßmonster, ein kleiner 'Slime'.
Rechts im Bild gut erkennbar: Unser Schoßmonster, ein kleiner 'Slime'.

Sie springt, kreischt, prügelt um sich – und das alles in der Horizontalen. Trotzdem ist sie nicht der "Wonderboy in Monsterland" oder sein unehelicher Zwilling, der "Dynastic Hero": Sie ist die "Sad Princess", kommt vom kleinen Entwickler Perlo Games und knüppelt auf iPhone, iPod bzw. iPad (hier in einer extra HD-Variante) um sich und verzückt mit liebevoll animierter, hochaufgelöster Cartoon-Optik. Anders als ihr großes Vorbild kennt die kleine Dame kein Level-Design im eigentlichen Sinne. Sie läuft nur von links nach rechts (oder zurück), verdrischt dabei im Rekordtempo Monsterchen und springt nur dann, wenn ihr ein solch luftiges Manöver einen kämpferischen Vorteil bringt. 

 

Tatsächlich ist "Sad Princess" aller visuellen Verwandtschaft zum Trotz kein vollwertiges Action-Adventure, sondern ein simples Action-Rollenspielchen – was seiner Faszination übrigens keinen Abbruch tut: Die wunderschöne Zeichentrickgrafik sorgt auch nach etlichen Stunden noch dafür, dass wir gerne Erfahrungspunkte sammeln und unseren kulleräugigen Schützling hochleveln wollen. Extras, die nicht auf dem Steuerungs-Menü stehen, die finden wir zwischen den einzelnen Levels in einer lauschigen Höhle. Hier verkaufen freundliche Katzen- und Karnickel-Händler nicht nur stärkere Waffen oder Heiltinkturen, obendrein bekommen wir hier Monster-Eier. Einmal ausgebrütet, bescheren sie uns entzückende, kleine Wegbegleiter. Die wollen gehegt und gepflegt werden, außerdem werden sie bei der richtigen Fütterung zu propperen Kämpfern, die uns im Getümmel beistehen. 

Bevor wir uns Bossgegnern wie dieser royalen Oberwutz stellen können, müssen wir tüchtig die prinzesslichen Muckis trainieren.
Bevor wir uns Bossgegnern wie dieser royalen Oberwutz stellen können, müssen wir tüchtig die prinzesslichen Muckis trainieren.

Traurig wird unser schnuckliges Konterfei übrigens, wenn sie tüchtig Schläge austeilt: Je mehr Hiebe sie in Serie anbringt, desto mehr gerät sie ins Schluchzen und sammelt Energie für einen mächtigen Schluchzer-Special, der alle Gegner auf einmal aus den Socken haut. (Alternativ können wir auch Treffer kassieren, um den weinerlichen Energiebalken zu füllen, aber diese Taktik empfehlen wir weniger – auch wenn uns kassierte Treffer logisch gesehen wesentlich betrauernswerter erscheinen als gelandete.)

 

Ähnlich wie das kürzlich getestete "Battleheart" ist "Sad Princess" das perfekte Zwischendurch-RPG. Wer die taktische Note bevorzugt, der besorgt sich "Battleheart", aber EP-Jäger mit Action-Schlagseite nehmen sich lieber das Prinzesslein zur Brust.

 

Unsere Wertung: 13 von 15 (sehr gut)


 

Beim Shopping in der Höhle: Links gibt's magische Mittelchen, rechts Klopp-Untensilien.
Beim Shopping in der Höhle: Links gibt's magische Mittelchen, rechts Klopp-Untensilien.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0