Activision räumt ab

Wer sich bei Activisions "Call of Duty Elite"-Community-Plattform einloggt, der genießt besonderen Multiplayer-Komfort – und wer darüber hinaus für das Premium-Paket latzt, für den wird's noch erquicklicher – das ist kein
Geheimnis. Neu ist allerdings, dass der Hersteller wg. des großen Zuspruchs bereits am Nachfolger "Elite 2.0" feilt. Der soll noch dieses Jahr erscheinen und Zusatz-Features bergen, die vor allem in Kombination mit der nächsten "Call of Duty"-Episode für noch mehr Baller- und Community-Spaß sorgen. 
Aber auch sonst hat Hersteller Activision Grund zur guten Laune: Gamefront.de veröffentlichte heute die Quartalsergebnisse, laut derer man in Kalifornien immerhin über 74 Mio. Euro Gewinn erwirtschaftet hat. 1,4 Mrd. US-Dollar bzw. 1,05 Mrd. Euro Umsatz stehen 1,43 Mrd. US-Dollar bzw. 1.07 Mrd. Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres gegenüber. Für das Gesamtjahr 2011 hat man 4,75 Mrd. Dollar (oder 3,58 Mrd. Euro) durch die Firmenkassen gespült. 2010 war es etwas weniger: 4,45 Mrd. Dollar bzw. 3,35 Mrd. Euro. Der Nettogewinn für das ganze Jahr 2011 liegt damit bei 818,6 Mio. Euro – das ist über doppelt so viel wie im Jahr davor (315,3 Mio. Euro). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0