DESKTOP-SPECIAL: Kid Icarus Uprising

"Kid Icarus" ist endlich wieder da: Wie Nintendos griechischer Flattermann der gesamnten Handheld-Konkurrenz die Show stiehlt. PLUS: Historisch wertvoller Rückblick auf die Serie und Special über die musikalischen Genies hinter dem Soundtrack. Wie immer mit dabei: Wunderschönes, großformatiges Artwork und Video-Clips mit rasanten, effektgespickten Ingame-Aufnahmen!

 

FÜR DEN MAGAZIN-DOWNLOAD HIER KLICKEN!

(ca. 175 MB, ZIP-Archiv)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rolf (Samstag, 14 April 2012 12:25)

    elektrospieler schreibt: " (...) Nintendo der diesjährigen GamesCom in Köln fernbleibt."

    Ich war im letzten Jahr zum ersten Mal auf der GamesCom. Am Nintendo-Stand habe ich mir Xenoblade angeschaut. Der Mitarbeiter war sehr freundlich. Die Moderatorin auf der Bühne fand ich allerdings sehr nervig und so habe ich mir das nicht lange angeschaut. Viel habe ich also nicht von Nintendo gesehen und bin gleich zu anderen Ständen gegangen. Im diesem Jahr werde ich nicht zur Gamescom fahren - der (finanzielle) Aufwand ist mir doch zu hoch. Wenn ich allerdings in der Nähe von Köln wohnen würde, dann hätte ich mich jetzt allerdings etwas geärgert, dass ich keine Wii U in diesem Jahr zu sehen bekäme.

    elektrospieler: "Der Markt für interaktives Entertainment hat sich in den vergangenen zwei Jahren dramatisch verändert (...)"

    Meine Freundin daddelt jetzt auch gelegentlich am iPad. Ich spiele fast nur Konsole. Also bei uns hat sich nicht viel geändert - nur ein wenig.

    Auf die neue Wii U habe ich mich zwar gefreut, aber ich kann auch gerne noch etwas warten. Zur Zeit spiele ich ein paar ältere Titel und bin für einige Zeit gut versorgt.

    elektrospieler schreibt: "Dann wird aus dem vermeintlich supercoolen Tablet-Controller auf einmal das missglückte Experiment, eine Wii mit einem iPad zu paaren – eine Kombination, die vielleicht (aber eben auch nur vielleicht) gar keiner will."

    Was ich von den neuen Controller der Wii U halten soll, weiß ich allerdings auch noch nicht. Man müsste das Ding mal in den eigenen Händen halten. Angeblich soll er sich ganz gut anfühlen. Hoffentlich kommt auch meine Freundin mit ihren kleine Händen mit dem Teil klar. Wie wichtig ein gutes Handling sein kann habe ich im Bekanntenkreis gesehen: zum Beispiel mögen einige den PS3-Controller überhaupt nicht - andere können mit der Wii-Remote nichts anfangen. Wie mögen wohl die Coregamer den Wii-U-Controller aufnehmen? (Sollte nicht die Wii-U auch diese Zielgruppe ansprechen?) Meine Vermutung ist, dass die Vielspieler ihren Lieblings-Controller seit Jahren nutzen und sich so sehr daran gewöhnt haben, dass ihnen ein neuer Controller nur dann gefallen wird, wenn er dem gewohnten recht ähnlich ist.

    elektrospieler: "Fast erscheint es so, als wäre man Hersteller-seitig aller Mafo-Aufwendungen zum Trotz ein bisschen planlos und würde gespannt auf das warten, was die Konkurrenz macht… die sich dann ebenfalls nicht traut."

    Was ich von dem Gebaren der Konsolen-Hersteller halten soll, kann ich schwer einschätzen, da ich den Games-Markt nicht so gut kenne.

    Ich wünsche mir gute Rollenspiele (J-RPGs) - hoffentlich werden die Hersteller noch einige Perlen für Konsole rausbringen. Auf welcher TV-Konsole - ob in der aktuellen oder in der nächsten Konsolen-Generation - solche Spiele nun erscheinen ist mir dabei ziemlich egal.

  • #2

    Rolf (Samstag, 14 April 2012 12:28)

    Sorry - der letzte Beitrag gehört zum anderen Blog-Eintrag "Nintendo ist nicht auf der GC und die Welt geht unter"