SEGA schließt Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Spanien, Australien und Belenux

Nach monatelangem Hin- und Her, der Absage an die Gamescom und Gerüchten über die Schließung von SEGA Europa ist die Katze jetzt endlich aus dem Sacke: Nachdem sich heute div. Mitarbeiter des Unternehmens aus ihrer Position bei SEGA Deutschland verabschiedet hatten, ist jetzt die offizielle Pressemeldung des europäischen Headquarters in London im Umlauf. Hier heißt es, man würde als Resultat der kürzlich initiierten Umstrukturierungen und Neu-Fokussierung auf Online-Inhalte die Filialen in Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich und Benelux schließen, wolle aber auch künftig die wichtigsten Marken als klassische Einzelhandels-Version ausliefern. Den Vertrieb hierfür übernimmt ab sofort der deutsche Publishing- und Vertriebs-Riese "Koch Media" (steht u.a. hinter Deep-Silver-Produkten wie "Risen 2"). 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    kim soma (Samstag, 30 Juni 2012 12:33)

    Die karawane zieht weiter. ;)