UNSERE RETRO-BÜCHER:



"Castlevania", "Metroid", "Fire Emblem", "Advance Wars", "Golden Sun", "Zelda" u.a.: Der Game Boy Advance war eine großartige 16-Bit-Renaissance im Hosentaschen-Format. Jetzt würdigen wir ihn mit seinem eigenen PIXELBUCH. Mehr über unser neues Werk HIER.

 

Von "Final Fantasy" bis "Zelda", von "Donkey Kong Country" bis "Yoshi's Island" und "Axelay" bis "Wild Guns": "Das inoffizielle SNES-PIXELBUCH" analysiert Klassiker sowie Genres für das popluäre Nintendo-System und bildet sie aufwendig ab. (MEHR)

340 Seiten mit mehr als 200 Spielen, Interviews, Hardware-Illustrationen, tausenden Bildern, Maps, historischen Fakten und Insider-Informationen: "Das inoffizielle MD-PIXELBUCH" ist das definitive Druck-Denkmal für Segas 16-Bitter. (MEHR)



ONLINE-ARTIKEL:


Kosmische Abgründe – oder: Der Horror aus der Tiefe …

FEATURE • Der Horror aus der Tiefe des Ozeans, des Weltraums und des eigenen Geistes: Warum wir die Dämonen, die ein vereinsamter Horror-Autor vor hundert Jahren beschworen hat, bis heute nicht mehr loswerden und wie die Spiele-Branche sie zu bändigen versucht. (MEHR)

 


Nicht mehr in Kansas: Avatar (2) durch die Oz-Lupe betrachtet

FILMKRITIK • Wir sind nicht mehr in Kansas, Jake: Der Kinostart von "Avatar: Way of Water" ist schon eine Weile her – genug Zeit für das elektrospieler-Team, beide Reisen nach Pandora auf etwas unkonvetionellere Weise zu betrachten und sie mit den im Film zitierten Klassikern zu vergleichen. (MEHR)



Kratos, erhöre mein Button-Gebet!

KOLUMNE • Von alten Rabenvätern, neuen Spandex-Göttern, PlayStation-Tempeln und Mono-Mythen am digitalen Lagerfeuer: Wie aus Wotan Iron Man wurde, ein PS5-Kriegsgott in den hohen Norden umsiedelt und warum wir bei Action-Lust zum heiligen 007 beten. (MEHR)

 


Authentisches Aleste

KOLUMNE • Ein "Aleste"-Shooter, wie er im Pixelbuch steht – "SenXin Aleste" von M2 fetzt … ganz gleich, wie und wo man es genießt. Aber am besten kommt das Ballerfest, wenn man es ganz authentisch erlebt … in der Spielhalle. In Japan. Sagt Shooter-Fan Thomas – und hat es prompt ausprobiert. (MEHR)

 

Sind wir in Stray die Katze?

KOLUMNE • Spiele, die uns in andere Spielarten humanoider Existenz versetzen, gibt es jede Menge – aber wenn es darum geht, unseren Horizont auf die Wahrnehmungs-Sphären anderer Arten auszudehnen, dann wird die Auswahl an spielerischen Hochkarätern dünn. Umso wichtiger, dass es „Stray“ gibt. (MEHR)

 



Die Addams-Family geht aufs magische Internat: Wednesday

SERIEN-KRITIK • Netflix und Tim Burton extrahieren das chronisch schlecht gelaunte Gothic-Girl aus dem "Addams Family"-Kosmos und verfrachten sie einen potteristischen Internats-Kosmos. Kann das funktionieren?

elektrospieler über eine spaßiges Marken-Spinoff mit Identitäts-Störungen. (MEHR)



SEI DIE KATZE! (Miau-Zen)

KOLUMNE • Warum weniger manchmal mehr ist und wie auch die Spiele-Branche von einem plüschigen Leisetreter lernen kann. Vor allem in Krisenzeiten. (MEHR)

 


Leider zu laut: "Elden Ring" und die Soulsborne-Community

KOLUMNE • Über 13 Millionen verkaufte „Elden Ring“ sprechen eine deutliche Sprache. Oder? Open-World-Fan Robert verrät, warum er Froms Rollenspiel-Koloss trotzdem für missverstanden und den Hype für potentiell gefährlich hält. (MEHR)

 


SERIEN & FILME

PREY: In den 80ern waren Monsterfilme anders: Weniger glamourös, weniger blockbusterig, weniger aufwendig – aber dafür auch merklich monströser. Für den neuen "Predator"-Film hat man sich auf diese Zeit zurück besonnen – wenn auch leider nur ein bisschen. (MEHR)

 

STRANGER THINGS 4:

Netflix' erfolgreichste Retro-Gedächtnis-Show ist unter frenetischem Fan-Jubel in die vierte und vorletzte Runde gegangen – aber hat der Anfang des paranormalen 80er-Endspiels um Elfie & Co. die Lorbeeren überhaupt verdient? (MEHR)

 

SWEET TOOTH: Im Grunde ist Gus ein ganz normaler Zehnjähriger – wäre da nicht das Hirschgeweih auf dem Kopf, das ihn als Tier-Mensch-Hybriden brandmarkt. Netflix' Adaption von Jeff Lemires bebilderter Vorlage schlägt ruhigere Töne an als für Comic-Umsetzungen üblich. (MEHR)

 



Herr der Intoleranz? Warum "HdR" schwarze Elben braucht

KOLUMNE • Früher waren sie in allen Verfilmungen von Tolkiens Fantasy-Klassiker arisch rein und blütenweiß – doch mit den „Ringen der Macht“ haben sich auf einmal schwarze Spitzohren und Steine-Schmuser in Mittelerde eingeschlichen. elektrospieler erklärt, warum das auch für unsere Branche beispielhaft sein sollte. (MEHR)

 


Dimensions-Salat: Ratchet & Clank – Rift apart

KRITIK • PS5 • Auf der Jagd nach ihrem Erzfeind Nefarious springen Ratchet und Clank in "Rift Apart" nicht nur mit atemberaubender Geschwindigkeit zwischen Planeten und Dimensionen - sie müssen auch noch beweisen, was die Hardware der neuen Sony-Konsole auf dem Kasten hat. (MEHR)
 


Flotter Wohnzimmer-Flitzer: Mario Kart Live – Home Circuit

KRITIK • Switch • Kein vollwertiges "Mario Kart", aber dafür eine interessante Spiel-Spielzeug-Kombi bietet uns Nintendo in "Mario Kart Live: Home Circuit": Hiermit machen Klempner-Fans ihr eigenes Wohnzimmer zum Rennspiel-Parcours. (MEHR)

 


Hilfæ, die Wikinger kømmen:  Assassin's Creed – Valhalla

KRITIK • PS5, PS4, Series X/S, Xbox One, PC • Darauf ein Horn voll Met: Nach Abenteuern im Morgenland, Ägypten, Europa und sogar an der alten Ägäis ziehen Ubisofts Adventure-Assassinen in die Welt der Wikinger. Hier will die jungen Kriegerin Eivor ihrem König im Kampf gegen die Angelsachsen beistehen und ihre eigene Open-World-"Saga" schreiben. (MEHR)

 


Der Gamer und das liebe Pixelvieh: Tiere in Videospielen

FEATURE • Sie werden erschossen, erdolcht, zerlegt und in den Ressourcenkreislauf von Spielen überführt – aber manchmal haben wir sie auch lieb und widmen ihnen Denkmäler und große Geschichten. Oder Gräber. elektrospieler über Tiere in Spielen – und warum sie unsere Einstellung im echten Leben reflektieren. (MEHR)

 


Klemm-Konsole und Klotz-Klempner: LEGO NES und Mario

FEATURE • Nach „Star Wars“, „Herr der Ringe“ & Co. hat LEGO ein neues Lizenz-Thema für sich entdeckt: Nintendo. Aber können digital angehauchter Klotz-Klempner und NES-Konsole aus LEGO-Steinen wirklich überzeugen? elektrospieler hat Probe gebaut – und bemüht sich um eine Einordnung in die übrige Konzern-Strategie des Klötzchen-Imperiums. (MEHR)

 


Pixeliges Singleplayer-MMO für Bürokraten: CrossCode

KRITIK • PS4, Xbox One, Switch • Wunderschöne Pixel-Fantastik, bissige Gürteltiere, gigantische Boss-Biester und ein Spielsystem für Regelfüchse: Das deutsche Vorzeige-Indie-RPG "CrossCode" ist endlich für Konsole zu haben. Wir verraten, warum das Schwergewicht nicht nur für Retronauten geeignet ist. (MEHR)



Auf großer Fahrt: Wie Open-World-Games erzählen

FEATURE • Den Spieler selber erzählen lassen oder ihn in ein Story-Korsett zwängen? Warum sich Open-World und klassisches Blockbuster-Storytelling nicht miteinander vertragen. (MEHR)

 


AUS DEM TEST-ARCHIV:

Resident Evil 3

Minecraft Dungeons

Moons of Madness

Good Job!



Adventures zum Umblättern

FEATURE • Von den Buchhandlungen der 1980er zu den App-Stores und Streaming-Diensten der Gegenwart: Spielbücher wie „Labyrinth des Todes“ oder „Der Hexenmeister vom flammenden Berg“ haben früher Millionen verkauft, dann hat das Computerspiel sie verdrängt. Aber jetzt schlagen die Bestien aus den Buchseiten mit aller Macht zurück… digital, gedruckt und sogar auf Netflix. (MEHR)


Mega Drive Mini

FEATURE • Mit seinem "Mega Drive Mini" kontert der einstige Konsolen-Hersteller die Schrumpf-Offensive von Ex-Nebenbuhler Nintendo. Kann sein 16-Bitter das Super Nintendo diesmal schlagen? (MEHR)

Super Nintendo Mini

FEATURE • Triumphale Rückkehr einer Konsolen-Ikone: Das geschrumpfte "Super Nintendo Mini" kommt mit vorinstallierten Spielen, coolen Software-Überraschungen und macht fast genauso viel Spaß wie das Original. (MEHR)



Von "Etrian Odyssey" bis "Wizardry

FEATURE • Vor 25 Jahren funktionierten Dungeon-Besuche ein bisschen anders als heute: Die Höhlen- und Gang-Systeme von Genre-Klassikern wie "Dungeon Master", "Eye of the Beholder" oder "Wizardry" waren gigantisch groß, tödlich und anstatt flüssig über den Bildschirm zu scrollen, blätterten sie Schritt für Schritt die Grafik-Kulisse um, denn in Wahrheit bestanden die vermeintlichen 3D-Katakomben aus clever arrangierten Bitmap-Bildern… (MEHR)