Rückkehr nach Ivalice: Final Fantasy 12 – The Zodiac Age

 

Über zehn Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ist "Final Fantasy 12" noch immer genauso stark wie damals: Für die PS4 hat Square Enix seinen PS2-Klassiker neu inszeniert - überarbeitete HD-Grafiken, neue gesetzt Lichtquellen und modernes Effektgewitter inklusive.

Natürlich machen ein feiner aufgelöste 3D-Geometrie und verbesserte Texturen noch keine zeitgemäße Grafik - aber der eigentliche Star der PS4-exklusiven Neuauflage ist auch nicht die aufpolierte Optik, sondern das für westliche "Final Fantasy"-Spiele neue "Zodiac"-Job-System. Das war bisher japanischen Fans vorbehalten und verfeinert die aus dem Original bekannte Charakter-Entwicklung per "Lizenzsystem" und "Sphere Grid" erheblich: Dank "Zodiac"-System stehen nur für jede Figur zwei individuelle Karriere-Wege zur Verfügung, die der Held parallel entwickeln und durch die Belegung Brettspiel-ähnlicher Felder modifizieren darf. Ansonsten ist beim Streifzug durch Ivalice allerdings alles beim Alten geblieben: Nach wie vor erkunden Held Vaan und seine Gefährten die im Krieg zwischen zwei Köngreichen aufgeriebene Fantasy-Landschaft "Ivalice" - und Serien-typisch werden dabei Fantasy-Elemente wie Schwertkämpfe, gigantische Bestien oder Zauberei mit Science-Fiction-Stilmitteln wie Raumschiffen oder Antigravitations-Antrieben durchmixt. Einmal in der Serien-Geschichte sind dabei die überdeutlichen "Star Wars"-Anleihen: Jede Figur und jeder Schauplatz von Lucas' berühmten Sternensaga finden in Ivalice ihre Entsprechung - selbst Bösewicht Darth Vader ist in Form des finsteren Richter Gabranth vertreten.

 

mehr lesen

CDU/CSU nehmen Games-Förderung ins Wahlprogramm auf

 

Unter dem Slogan "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" haben CDU und CSU ihr neues Wahlprogramm vorgestellt. Für Gamer interessant: In dem Papier finden sich unter anderem die Punkte Spiele-Förderung und E-Sport. Oder genauer: "Das Filmschaffen soll in Deutschland noch weiter gestärkt werden, denn Filme sind wertvoll als Wirtschaftsprodukt und Kulturgut. Das gilt auch für Computerspiele. Die Entwicklung des E-Sports begleiten wir positiv und sorgen für geeignete Rahmenbedingungen."

Felix Falk - Geschäftsführer vom "Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware" - hierzu: "Es ist ein starkes Signal, dass auch CDU und CSU Computer- und Videospiele in Deutschland weiter stärken wollen. Eine substanzielle Entwicklungsförderung auf Bundesebene ist notwendig, um dieses Ziel zu erreichen. Auch hilft insbesondere eine Games-Förderung bei der Umsetzung anderer politischer Ziele wie dem Ausbau der digitalen Bildung oder bei der Beseitigung des Fachkräftemangels."

Allerdings sind CDU und CSU nicht die ersten Parteien, die der Games-Branche den Rücken stärken wollen - SPD, FDP, Piraten und sogar die Freien Wähler haben schon seit Längerem eine Spiele-Förderung in ihre Programme aufgenommen. Zuletzt hat die Meldung für Aufmerksamkeit gesorgt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel die Kölner Spielemesse Gamescom eröffnen wird. Offenbar ist der Parteien-Verbund CDU/CSU auf Stimmenfang bei jüngeren Wählergruppen.

 

mehr lesen

Willkommen im "Königreich Bayern": Das "Wikipedia Text Adventure"

Das Titelbild von Davis' "Wikipedia Text Adventure" beweist Genre-Kenntnis: Die Grafik ist überdeutlich am Genre-Klassiker "Zork" angelehnt.
Das Titelbild von Davis' "Wikipedia Text Adventure" beweist Genre-Kenntnis: Die Grafik ist überdeutlich am Genre-Klassiker "Zork" angelehnt.

mehr lesen

Erfolg von "Crash Bandicoot: N. Sane Trilogy" führt vielleicht zu weiteren PSOne-Remakes

Wirbelt einmal mehr zum Erfolg: Das PS4-Remake von Crash Bandicoots klassischen PSOne-Abenteuern.
Wirbelt einmal mehr zum Erfolg: Das PS4-Remake von Crash Bandicoots klassischen PSOne-Abenteuern.

mehr lesen

Dreimal kräftig durchwirbeln bitte: Crashs "N. Sane Trilogy"

 

Mitte der 1990er war Crash Bandicoot noch der Lieblings-Springinsfeld der Generation PlayStation, heute ist die Beutelratte mit dem irren Blick nur noch ein Jump'n'Run-Held von vielen: Seitdem Activision das ehemals von "Uncharted"-Macher Naughty Dog entworfene Jump'n'Run-Tier übernahm, wurde es schlagartig ruhig um den einst mit viel Marketing-Aufwand beworbenen Helden, der immerhin 18 Abenteuer erlebt und über 40 Millionen Spiele verkauft hat. Bis jetzt: Nach einem überraschenden Gastspiel in der PS4-Version von "Skylanders Imaginators" wirbelt die Beutel-Nase nun durch ein Remake ihrer ursprünglichen drei PSone-Abenteuer.

Hier saß statt Original-Entwickler Naughty Dog zwar das "Skylanders"-Studio Vicarious Visions am Drücker, aber die waren beim HD-Makeover des Helden mit so viel Werktreue bei der Arbeit, dass Original-Fans Tränen der Rührung in die Augen treten: So hat man Figuren und Umgebungsgrafik der Vorlage rundum erneuert, das Original-Design allerdings Steinchen für Steinchen und Baum für Baum akkurat nachgebaut. Umso eindrucksvoller, da ein Gros des Original-Programmcodes verschwunden war.

Selbst beim Aufpeppen von Steuerung und Interface war man extrem behutsam zugange: So steuert sich der neue Crash etwas präziser und flotter als sein altes PSOne-Ich, außerdem hat man die ehemals klobigen Bildschirmanzeigen deutlich geschrumpft - doch das Spielgefühl entspricht dem des Vorbilds. Gelegentliche Kamera-Aussetzer und tote Winkel inklusive.

mehr lesen

Endlich offiziell: Nintendo kündigt "Super NES Classic Mini" an


mehr lesen

Frost im Getriebe: Guerrilla verrät erste Details zu "Horizon"-Erweiterung "The Frozen Wilds

 

In der eisigen Wildnis des PS4-exklusiven "Horizon: Zero Dawn" braut sich was zusammen: Dank der Erweiterung "The Frozen Wilds" bekommt es "Horizon"-Heldin Aloy bald mit neuen Maschinen-Gegnern zu tun.

mehr lesen

Fast so groß wie ein eigenes Spiel: "XCom 2: War of the Chosen"


mehr lesen

Update und Lieferengpässe: Neues von der Switch

 

Durch Systemware-Updates und neue Software macht Nintendo seine Hybrid-Konsole "Switch" immer attraktiver. Doch Lieferengpässe sorgen dafür, dass sich die Nachfrage kaum befriedigen lässt.

mehr lesen

Geselliger PS4-Spaß mit dem Smartphone: "Playlink"

 

Die PlayStation-Party ist wieder eröffnet: Nach ernsten Stoffen für Profi-Gamer will Sony jetzt wieder zurück zum Gute-Laune-Betrieb à la "Singstar". Die PS4-App "Playlink" und ein handelsübliches Smartphone oder Tablet machen's möglich.

mehr lesen

Geht Atari wieder unter die Konsolen-Hersteller?


mehr lesen

Nazi-Jagd in den USA: "Wolfenstein 2: The New Colossus"


mehr lesen

Schweine im Weltall: Endlich ein Lebenszeichen von "Beyond Good & Evil 2"


mehr lesen

Spielzeug-Flug ins All mit Ubisofts "Starlink: Battle for Atlas"


mehr lesen

Riesenschlangen-Jagd im alten Ägypten: So funktioniert "Assassin's Creed Origins"


mehr lesen

Comebacks à la Nintendo: Neue Abenteuer von Samus, Yoshi, Kirby & Co.


mehr lesen

Zurück an die Oberfläche: 4A Games enthüllt "Metro Exodus"


mehr lesen

Ubisoft auf Kaperfahrt: "Skull & Bones" angekündigt


mehr lesen

Capcom kündigt Switch-exklusives "Monster Hunter" an


mehr lesen

Historiker lob "Call of Duty: WW2"


mehr lesen

Start your Engines: "Need for Speed: Payback" angekündigt


mehr lesen

Phantom Wail: Ist das der "Dark Souls"-Nachfolger?


mehr lesen

Vie Wirbel um "FarCry 5": Über neue Gameplay-Features und eine skurrile Online-Petition

 

Nachdem Ubisoft vergangene Woche den fünften Teil seiner Shooter-Serie "FarCry" offiziell angekündigt und außerdem das im US-Bundesstaat Montana angesiedelte Szenario bestätigt hat, sickern jetzt immer mehr Details an die Öffentlichkeit: So wird "FarCry 5" nicht nur den Kampf gegen eine fanatische Sekte in den Vordergrund stellen - obendrein wird der Kampf gegen die christlichen Extremisten die erste "FarCry"-Kampagne, die sich komplett im Koop-Modus bestreiten lässt. Ebenfalls ein Novum für die Serie aus beliebten Open-World-Ballereien sind Luftkämpfe hinter dem Steuer von Flugzeugen und Hubschraubern sowie ein ungewöhnlich großes Arsenal an Nahkampf-Totschlägern - darunter Mistgabeln, Baseball-Schläger und Vorschlaghämmer. 

 

Eine Neuheit ganz anderer Art ist eine Initiative auf der Petitions-Plattform "Change.Org": Hier fordern vermeintliche US-Fundamentalisten eine Einstellung oder zumindest massive Änderung von Ubisofts kommendem Open-World-Shooter. Tatsächlich echauffieren sich die Betreiber der Petition über das Feindbild in der Ego-Ballrei – weiße, protestantisch-fundamentalistische Sektierer aus dem ländlichen US-Bundestaat Montana, die das Landvolk mit Waffengewalt von ihrer ganz eigenen Interpretation des christlichen Glaubens überzeugen wollen. Stattdessen sollte Ubisoft lieber Muslime, Mexikaner oder andere "nicht-weiße Randgruppen" als Feindbild bemühen – so die Personen hinter dem Antrag. Man habe "die Multikulti-Vorträge und labernden Spiele" des Herstellers, die sich "an Degenerierte und Rassenvermischer richten" bisher allein aus Respekt vor deren spielerischen Errungenschaften toleriert, doch damit wäre "jetzt Schluss".

Die meisten Besucher halten das Einstellungs-Gesuch für Satire oder einen Versuch des Herstellers, mehr Aufmerksamkeit auf das Szenario für sein neues Spiel zu lenken – aber auszuschließen ist die Echtheit der Petition nicht.

mehr lesen

Unendliche VR-Weiten: "Star Trek Bridge Crew"

 

Schilde hochfahren und eine volle Breitseite Photonen-Torpedos in die feindliche Klingone-Flotte: Ubisofts Enterprise-Simulator "Star Trek Bridge Crew" versetzt Besitzer eines VR-Headsets auf die Brücke eines Föderations-Raumschiffs.


mehr lesen

Gestrandet auf der Rätsel-Insel: Wie "Rime" graue Zellen und Tränendrüsen stimuliert

 

Trickfilm-Optik wie einem Anime, ein niedliches Helden-Duo, viele Kopfnüsse und jede Menge Drama: Mit seinem Action-Adventure "Rime" stimuliert Tequila Works nicht nur die grauen Spieler-Zellen, auch für rasanten Taschentuch-Verschleiß ist gesorgt.


mehr lesen

Die Cowboys verspäten sich: Neues Veröffentlichungsdatum für "Red Dead Redemption 2"


mehr lesen

Drogen, Sekten und schießwütige Hinterwäldler: Neues "FarCry" spielt in Montana


mehr lesen

Mit der Plastikwumme gegen VR-Bugs: "Farpoint"

 

Geradliniger, aber Effekt-gespickter VR-Shooter-Ritt gegen hungrige Weltraum-Bugs: Mit "Farpoint" für PS4 liefert Sony endlich das Action-Gewitter, das PlayStation VR schon zum Start gebraucht hätte.

 


mehr lesen

Open-World-Ballerei: Ubisoft kündigt "FarCry 5"


mehr lesen

Der VR-Krieg geht weiter: Bethesda-Mutter Zenimax verklagt Samsung


mehr lesen

Neues von Max und Chloe: Dontnod bestätigt zweite "Life is Strange"-Staffel


mehr lesen

Flash gegen Wonderwoman gegen Superman: Injustice 2

 

Gipfeltreffen der Super-Haudraufs: Mit dem Aufeinander-Krachen von Batman, Superman, Flash & Co. in "Injustice 2" fährt Beat'em-Up-Experte Netherrealm ein imposantes Kampfspiel-Spektakel auf und stellt so manche DC-Verfilmung in den Schatten.

 


mehr lesen

Die Amputations-Maschine: "The Surge"


mehr lesen

Square Enix trennt sich von "Hitman"-Entwickler IO Interactive


mehr lesen

Ab ins Schwarze Loch: Das Aus für "Mass Effect"?


mehr lesen

Tod allen Kaffetassen: PREY

mehr lesen

Lernfähige Spielfiguren: Sieht so die Zukunft der Charakter-Animation aus?

Für Spiele-Helden wie aus "AC Syndicate" werden zahllose Animationsphasen vorbereitet: Doch die Möglichkeit der Figuren, selbständig auf die Umgebung zu reagieren und ihre Bewegungen entsprechend anzupassen, hat Grenzen.
Für Spiele-Helden wie aus "AC Syndicate" werden zahllose Animationsphasen vorbereitet: Doch die Möglichkeit der Figuren, selbständig auf die Umgebung zu reagieren und ihre Bewegungen entsprechend anzupassen, hat Grenzen.

mehr lesen

THQ Nordic und Gunfire Games kündigen "Darksiders 3" an


mehr lesen

Haus der Erinnerungen: What Remains of Edith Finch


mehr lesen

Nintendo kündigt neues Mitglied seiner 3DS-Familie an


mehr lesen

Noch erfolgreicher als erwartet: Nintendos Switch


mehr lesen

Daedalic kündigt Romanumsetzung "Die Säulen der Erde" für 2017 an


mehr lesen

Preise und Skandale: Der 9. Deutsche Computerspielreis


mehr lesen

Ins Netz gegangen: Wo bleibt Insomniacs "Spiderman"?


mehr lesen

Mehr Spiele als Konsolen verkauft: Neues "Zelda"-Abenteuer noch erfolgreicher als Switch


mehr lesen